Infos über den OLDTIMER-KAUF

Sie möchten ein schönes, klassisches Automobil kaufen und fahren?

Eine gute Entscheidung!

Damit können Sie viel Spaß haben und Schönes erleben. Nicht nur hochgehobene Daumen am Straßenrand, schöne Treffen und Ausstellungen sowie viele gezückte Handys werden Ihnen zeigen, dass auch andere Ihren Oldtimer mögen. Sie können jederzeit den schönen, unverfälschten Klang eines Verbrennungsmotors genießen (am besten eines V8) und sich im gemütlichen Gestühl ihres Klassikers wohlfühlen, ohne dabei – wie auf der Rennstrecke – in einen Schalensitz gepfercht zu sein.

Trotzdem sollten Sie sich vorher einiges überlegen.

Klassiker müssen mindestens 30 Jahre alt sein, wenn sie ein H-Kennzeichen bekommen sollen. Ein langes Leben in dem viel passiert ist. Es ist und bleibt immer ein altes Autos aus einer Zeit, in der man bei 100.000 Kilometern Laufleistung schon eine Auszeichnung vom Hersteller erhalten hat.

Da gibt es noch Schmiernippel an den Achsen und mechanische Vergaser. Man muss schon etwas mehr Verständnis für die alten Damen und Herren aus Blech mitbringen. Wer denkt, bei einem top restaurierten Oldtimer die gleichen Erwartungen wie bei einem Neuwagen anlegen zu können, wird enttäuscht. Die Oldtimer haben oft keinen Sicherheitsgurt, Airbags waren damals noch nicht einmal erfunden werden. Serviceintervalle und Ölwechsel sind kurz und alte Motoren verbrennen immer auch etwas  ÖL (z.T. konstruktionsbedingt). Deshalb muss man auch immer den Ölstand im Auge behalten.

Das Fahrverhalten kann, je nach Modell, sehr gewöhnungsbedürftig sein. Lenkungsspiel ist quasi serienmäßig, schwammige Lenkungen selbstverständlich und auf kurvenreicher Strecke kann man in der Regel selbst mit einem 400 PS Oldtimer nichts gegen einen Golf ausrichten.

Es sind Autos die Liebe brauchen und zum Genießen da sind!

Natürlich kann man je nach Modell mit Gewindefahrwerk und vielen Goodies auch aus einer „alten Dame“ noch einen „flotten Feger“ machen. Wer aber ein perfektes Auto erwartet, sollte sich für den halben Preis einen Neuwagen von Kia, VW oder Toyota kaufen!

Wir bieten Ihnen Autos mit Herz und Charakter!

Ihr Norbert Kutzera, Inhaber

Klimaanlagen, Radios und Uhren in US-Oldtimern

Wichtig zu beachten sind 3 „Quality of life“ Einschränkungen in Oldtimern. Hier sollte man Bescheid wissen, so dass man sich drauf einstellen und gegebenenfalls Vorsorgen kann. Kommen wir als erstes zum schmerzhaftesten und ggf. teuersten Punkt:

1. Klimaanlage

Nachdem Ihr Oldtimer in seinem kuschligen Container den Ozean überquert hat und im Zoll-Lager der Frachtfirma steht kommt der deutsche Zoll.

Der deutsche Zoll entleert dann das Kühlmittel und meist wird dabei die ältere Klimaanlagen-Technik beschädigt da man sich nicht auskennt mit der Materie.

2. Radios

Wie Sie sich schon denken können, gibt es in den USA und Europa verschiedene Funkfrequenzen. Deshalb funktionieren die Amerikanischen Radios in Ihrem Oldtimer bei uns nicht.

3. Auto-Uhren

Vor 50 Jahren war es noch nicht üblich Uhren in Autos zu haben. Die Fahrzeuge, die dann Uhren hatten, hatten Quarz-Uhren verbaut. Nach 40-50 Jahren ist Quarz aber ausgetrocknet und die Uhr bewegt sich nichtmehr.

Jedes Auto wird von uns technisch und optisch nach unseren besten Möglichkeiten hergerichtet, so dass Sie keine Probleme oder Mängel haben werden.

Ausgenommen sind die 3 obengenannten Punkte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen